WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Hypothekendarlehen-Vergleich

Mit dem Hypothekendarlehen-Vergleich der WirtschaftsWoche können Sie Angebote vergleichen und den besten Anbieter finden.

  • Darlehen wird benötigt für
  • Standort des Objektes (Postleitzahl)
  • (Pflichteingabe)

1. Objekt- und Kreditvolumen

  • Objektkosten inkl. Grundstücksanteil
  • Euro
  • Grunderwerbsteuer
  • Euro
  • Grundbuch- und Notarkosten
  • Euro
  • Maklerkosten
  • Euro
  • Summe der Kaufnebenkosten
  • Euro
  • Gesamtkosten inkl. Kaufnebenkosten
  • Euro
  • Eingesetztes Eigenkapital
  • Euro
  • Darlehensbetrag gesamt
  • Euro

2. KfW-Darlehen

Wegen Umstellung der KfW-Programme vorübergehend nicht möglich.

KfW-Darlehen werden direkt über Banken, Sparkassen oder Versicherungen angefragt und abgewickelt. Erwägen Sie, eines oder mehrere KfW-Darlehen für Ihre Baufinanzierung zu nutzen, wählen Sie diese hier direkt aus – so fließen die Zinssätze der KfW-Programme direkt in die Berechnung ein und es werden Ihnen nur Baufinanzierer angezeigt, die Ihr KfW-Darlehen für Sie beantragen und abwickeln würden. Wegen der derzeitigen häufigen Änderungen der Bedingungen für das energieeffiziente Bauen und Sanieren, werden diese aktuell in unserem Vergleichsrechner nicht miteinbezogen. Demnächst dürfte eine klare KfW-Richtlinie für längere Zeit wieder gelten.

Bitte beachten Sie die aktuellen Änderungen für die KfW-Förderung: zur KfW-Seite

  • Wollen Sie ein KfW-Darlehen in der Finanzierung einsetzen?
  • Anzahl Wohneinheiten

Weitere Auswahlmöglichkeiten:

Die folgenden KfW-Programme fließen nicht in die Berechnung ein. Wählen Sie jedoch eines der folgenden Programme, werden Ihnen nur Baufinanzierer angezeigt, die diese KfW-Darlehen abwickeln.

3. Angaben für das gesuchte Baudarlehen

  • Restlicher Darlehensbetrag
  • Euro
  • Sollzinsbindung Hypothekendarlehen
  • Jahre
  • Tilgung Hypothekendarlehen
  • %
  • Volltilgung innerhalb der Zinsbindung
  • Zinssatz nach der Zinsbindung?
  • %
  • Hauptverdiener zählt zur Berufsgruppe der
  • Sondertilgungen sollen möglich sein
  • Tilgungsveränderungen sollen möglich sein
  • Weitere Angaben bei Finanzierung einer Eigentumswohnung
  • Größe der Eigentumswohnung
  • Anzahl der Eigentumswohnungen in dem Haus

  • TOP-Anbieter inkl. Vermittler
  • TOP-Anbieter ohne Vermittler

Trotz der umfangreichen Datenbank können die errechneten Zinssätze nicht garantiert werden, weil die Geldgeber eine eigene Wertermittlung der Immobilie vornehmen. Auch bei unterschiedlicher Bonität könnte es zu kleinen Zinsabweichungen oder auch Ablehnung kommen.

Quelle: FMH X
Realisierung: ALF AG

Von den Geldgebern werden selten die protokollierten Kaufpreise oder nachgewiesenen Herstellungskosten als der beleihbare Wert angesehen. Sehr oft werden Abschläge für die Werthaltigkeit vorgenommen. Daher könnte es für Ihre Auswahl hilfreich sein, wenn Sie auch einmal den wirklichen Preis für Ihre Immobilie um 5% reduzieren und dann eine neue Berechnung vornehmen. Dies könnte es erleichtern, den besten Hypothekengeber zu finden. Bitte den Darlehensbetrag dabei aber nicht verändern.

In der Berechnung wird ein Kauf des Objektes unterstellt - Grunderwerbsteuer auf obige Gesamtkosten.

Bei geringem Darlehensbetrag kann man mit etwa 1,5% Kosten kalkulieren und bei höherem Kreditbetrag etwa mit 1,75 bis 2%.

Die Maklerkosten sind regional unterschiedlich hoch und auch verhandelbar - und immer zzgl. MwSt. zu bezahlen.

Sie können auch den Darlehensbetrag vorgeben. Dann wird das notwendige Eigenkapital ergänzt.

Es empfiehlt sich, die Postleitzahl einzugeben, weil variable Darlehen sehr oft von regionalen Banken angeboten werden und nur wenige bundesweit tätige Banken variable Angebote offerieren wollen.

Die errechneten Zinssätze unterstellen, dass das gesamte Darlehen als variabler Kredit vergeben wird. Auch wenn das Hauptdarlehen bei der gleichen Bank finanziert wird, könnte es zu kleinen Abweichungen kommen. Diese Kreditart empfiehlt sich für Bauherrn, die in den nächsten Jahren höhere Geldbeträge für Darlehensrückzahlungen erwarten, aber auch für Kreditnehmer mit stark schwankendem hohem Einkommen.

Die Tilgungsdauer ist auch abhängig von der Höhe des Zinssatzes. Diese Beispiele beziehen sich auf einen Zinssatz von 2%. Die Dauer der Finanzierung, wenn der Zinssatz bis zur Gesamtrückzahlung gelten würde, lautet bei:

1% etwa 55 Jahre
1,5% etwa 42 Jahre
2% etwa 35 Jahre
3% etwa 25,5 Jahre
4% etwa 20 Jahre
5% etwa 17 Jahre
6% etwa 14,5 Jahre

Bei 5 Jahre fest ist hier keine Komplett- oder Volltilgung möglich.

Die Angaben beziehen sich auf die Sollzinsbindung.

Ist das Ende der Zinsbindung erst in sieben oder mehr Monaten, sollten Sie unseren Forward-Rechner verwenden.

Dabei kann es sich um einen Bausparvertrag, Kapitallebens- oder Rentenversicherungvertrag oder einen Fondssparplan handeln.

Aus dem gewählten Darlehensbetrag und dem gewählten Beleihungswert ergibt sich dieser Kaufpreis. Ist der tatsächliche Kaufpreis niedriger, steigt der Beleihungswert und die tatsächlichen Konditionen können von den errechneten Ergebnissen abweichen. Nutzen Sie in diesem Fall bitte die Detail-Analyse , um genauere Werte zu erhalten.

Bei Eingabe der Postleitzahl wird neben regionalen Angeboten auch das regional unterschiedlich bepreiste ING Angebot berücksichtigt.

Vermittler haben die Angebote unterschiedlicher Finanzierer im Angebot und bieten in der Regel eine unabhängige Beratung.

Durchschnitt laut FMH-IndeX

2006 bis 2015 = 3,5%
1996 bis 2015 = 4,5%
1986 bis 2015 = 5,75%

Alle Informationen zu KfW-Programmen vor und ab 01.07.2021 ...

Es könnte sein, dass Sie ein Haus mit 2 oder mehr Wohnungen kaufen, die Sie selbst bewohnen und vermieten wollen. Für jede abgeschlossene Wohnung können Sie die volle KfW-Förderung erhalten. Je nach Anzahl der Wohnungen haben wir die maximale Darlehensbeträge nach oben begrenzt. Sie können aber den Betrag jederzeit nach unten verändern.

KfW-Wohneigentumsprogramm (124)

Dieses KfW-Wohneigentumsprogramm unterstützt den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen und den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten Wohnraum. Keine besonderen Einschränkungen.

Merkblatt zu 124

Energieeffizient Sanieren (151)

Umbau zu einem KfW-Effizienzhaus: Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen langfristigen Kreditfinanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden. Gefördert wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen), für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde. Keine Einbeziehung in den Vergleich!

Merkblatt zu 151 / 152

Energieeffizient Sanieren (152)

Förderung von Einzelmaßnahmen: Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen langfristigen Kreditfinanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden. Gefördert wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen), für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde. Keine Einbeziehung in den Vergleich!

Merkblatt zu 151 / 152

Energieeffizient Bauen (153)

Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen langfristigen Kreditfinanzierung der Errichtung oder des Ersterwerbs von KfW-Effizienzhäusern mit niedrigem Energieverbrauch und CO2-Ausstoß. Gefördert wird die Errichtung oder der Ersterwerb von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen und Wohneinheiten).Es werden auf Grundlage der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) folgende KfW-Effizienzhaus-Niveaus gefördert (Je geringer die Zahl, desto effizienter ist das Gebäude): Das Zinsangebot und der Tilgungszuschuss ist abhängig vom möglichen Effizienzniveau.
KfW-Effizienzhaus 40 Plus
KfW-Effizienzhaus 40
KfW-Effizienzhaus 55

Merkblatt zu 153

Altersgerecht Umbauen (159)

Dieses Förderprogramm dient der zinsgünstigen, langfristigen Finanzierung von Maßnahmen, mit denen Barrieren im Wohnungsbestand reduziert sowie der Wohnkomfort und die Sicherheit erhöht werden. Davon profitieren alle Altersgruppen: Es ermöglicht älteren Menschen einen möglichst langen Verbleib in der gewohnten Umgebung, kommt behinderten oder in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen oder Familien mit Kindern zugute. Zusätzlich ermöglicht es den Schutz vor Wohnungseinbruch. Keine Einbeziehung in den Vergleich!

Merkblatt zu 159

KfW-Programm 261 (Neubau)

Die ausgewählten Programm-Vorgaben hier unterstellen, dass man ein neues Objekt baut, das nach den energieeffizienten Vorgaben erstellt wird. Die Zinsen sind von der Darlehenslaufzeit abhängig. Ein entsprechender Tilgungszuschuss, wird je nach Energie-Effizienz in den Tilgungsverlauf eingesetzt. Wer es genau nachlesen will, findet alles im Merkblatt bei der KfW.

Merkblatt zu 261

KfW-Programm 261 (Sanierung)

Die ausgewählten Programm-Vorgaben hier unterstellen, dass man ein bestehendes, unsaniertes Objekt kauft und anschließend sofort nach den energieeffizienten Vorgaben saniert. Die Zinsen sind von der Darlehenslaufzeit abhängig. Ein entsprechender Tilgungszuschuss, wird je nach Energie-Effizienz in den Tilgungsverlauf eingesetzt. Wer es genau nachlesen will, findet alles im Merkblatt bei der KfW.

Merkblatt zu 261

KfW 261 (Neubau: Erneuerbare-Energien- oder Nachhaltig¬keits-Klasse)

Die ausgewählten Programm-Vorgaben hier unterstellen, dass man ein neues Objekt baut, das nach den energieeffizienten Vorgaben erstellt wird. Zusätzlich wird die Erneuerbare-Energien-Klasse oder Nachhaltigkeits-Klasse erreicht. Hier ist der maximal geförderte Darlehensbetrag auf 150.000 Euro angehoben worden und der Tilgungszuschuss ebenfalls verbessert. Die Zinsen sind von der Darlehenslaufzeit abhängig. Ein entsprechender Tilgungszuschuss, wird je nach Energie-Effizienz in den Tilgungsverlauf eingesetzt.

Wer es genau nachlesen will, findet alles im Merkblatt bei der KfW.

Merkblatt zu 261

KfW 261 (Kauf und Sanierung: Erneuerbare-Energie-Klasse)

Die ausgewählten Programm-Vorgaben hier unterstellen, dass man ein bestehendes, unsaniertes Objekt kauft und anschließend sofort nach den energieeffizienten Vorgaben saniert. Des weiteren erfolgt die Sanierung bis zum Erreichen der Erneuerbaren-Energien-Klasse. Hier gibt es den höchsten Tilgungszuschuss von max. 75.000 Euro. Die Zinsen sind von der Darlehenslaufzeit abhängig. Ein entsprechender Tilgungszuschuss, wird je nach Energie-Effizienz oder erreichter Erneuerbare-Energien-Klasse in den Tilgungsverlauf eingesetzt.

Wer es genau nachlesen will, findet alles im Merkblatt bei der KfW.

Merkblatt zu 261

Bundesförderung für effiziente Gebäude Einzelmaßnahmen (262)

Merkblatt zu 262

Die Funktionsweise des Hypothekendarlehen-Vergleichs

Im ersten Schritt können Sie zwischen drei unterschiedlichen Berechnungsoptionen wählen. Mithilfe des Schnell-Checks können Sie sich anhand weniger Angaben einen schnellen Überblick über die Angebote verschaffen. Für die Detailanalyse werden mehr detaillierte Informationen benötigt und die Ergebnisse sind individuell angepasst. Mithilfe der Anbieterliste erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Anbieter eines Hypothekendarlehens und können mit einem Klick mehr Informationen über sie erhalten. Wählen Sie die gewünschte Option nach Ihren Bedürfnissen aus.

Wenn Sie die Detailanalyse nutzen möchten, geben Sie zunächst an, ob das Darlehen für ein bestehendes Objekt, für einen Neubau, für ein vermietetes Objekt oder für ein Anschlussdarlehen benötigt wird. Geben Sie im nächsten Schritt die Postleitzahl des Ortes ein, an dem sich das Objekt befindet. Nun können Sie die Objektkosten inklusive Grundstücksanteil in Euro angeben. Bei der Grunderwerbsteuer können Sie das Bundesland wählen, in dem sich der Objektstandort befindet und daraufhin die Höhe der Grunderwerbsteuer in Euro angeben.

Die Grundbuch- und Notarkosten sowie eventuelle Maklerkosten können Sie sowohl in Prozent als auch in Euro anführen. Nennen Sie die Summe der Kaufnebenkosten und der Gesamtkosten in Euro. Auch das eingesetzte Eigenkapital und der gesamte Darlehensbetrag sind für die Berechnung von großer Bedeutung. Geben Sie diese in Euro an.

Wenn Sie ein KfW-Darlehen für Ihre Baufinanzierung nutzen möchten, wählen Sie dies aus. Wenn Sie kein Interesse an einem solchen Förderdarlehen haben, können Sie diesen Bereich unausgefüllt lassen. Wählen Sie zunächst aus, wie viel Wohneinheiten sich in dem Objekt befinden. Geben Sie an, ob Sie das Wohneigentumsprogramm (124) oder das Programm Energieeffizient Bauen (153) nutzen wollen. Beide Programme lassen sich auch kombinieren. Die weiteren aufgeführten KfW-Programme, Energieeffizient Sanieren (151) und (152) sowie Altersgerecht Umbauen, fließen nicht in die Berechnung ein. Wenn Sie trotzdem eines der folgenden Programme auswählen, werden Ihnen nur Angebote angezeigt, die diese KfW-Darlehen abwickeln.

Im nächsten Absatz können Sie Angaben zum gesuchten Baudarlehen machen. Geben Sie den restlichen Darlehensbetrag in Euro an und wählen Sie die Sollzinsbindung für das Hypothekendarlehen in Jahren aus. Außerdem können Sie angeben, wie viel Prozent die Tilgung des Hypothekendarlehens betragen soll.

Wenn Sie eine vollständige Tilgung innerhalb der Zinsbindung wünschen, können Sie dies an dieser Stelle vermerken. Wählen Sie daraufhin aus, ob sich der Zinssatz nach der Zinsbindung verändert oder nicht. Wenn ja, geben Sie auch den neuen Zins in Prozent an. Wichtig für eine detaillierte Berechnung ist auch, zu welcher Berufsgruppe der Hauptverdiener zählt. Hier haben Sie die Wahl zwischen den Optionen Angestellter, Arbeiter, Beamter sowie Selbstständiger oder Freiberufler.

Legen Sie Wert darauf, dass Sondertilgungen möglich sein sollen, können Sie dies angeben. Wählen Sie in diesem Fall aus, wie viel Prozent der Darlehenssumme die Sondertilgungen betragen sollen. Wenn es Ihnen außerdem wichtig ist, dass auch Tilgungsveränderungen möglich sind, geben Sie an, ob diese nur ein bis drei Mal erfolgen sollen oder häufiger. Handelt es sich bei der Immobilie um eine Eigentumswohnung, wählen Sie zudem die Größe in Quadratmetern aus und geben Sie an, wie viele Eigentumswohnungen sich in dem Haus befinden.

Falls Sie statt einer regelmäßigen prozentualen Tilgung einen anderen Vertrag besparen möchten, können Sie zwischen einem Bausparvertrag, einem Rentenfonds, einem Aktienfonds, einer Kapital- oder Rentenversicherung oder einer fondsgebundenen Kapitalversicherung wählen. Abschließend können Sie entscheiden, ob Sie nur Anbieter ohne Vermittler oder auch Anbieter mit Vermittler in Ihren Berechnung berücksichtigt haben möchten. Klicken Sie auf „Berechnen“, um Ihre Ergebnisse zu sehen.

Wenn Sie nur eine schnelle Einschätzung wünschen, können Sie auch den Schnellcheck für eine Berechnung nutzen. Dabei werden Mietobjekte, KfW-Förderung und Selbstständigkeit jedoch nicht berücksichtigt. Geben Sie hier zunächst den Kaufpreis des Objektes sowie den Nettodarlehensbetrag in Euro an. Wählen Sie unter Anfangstilgung aus, wie viel Prozent der Kreditsumme im ersten Jahr getilgt werden soll und geben Sie die gewünschte Sollzinsbindung in Jahren an. Geben Sie an, ob Sie eine Sondertilgung wünschen und nennen Sie die Postleitzahl des Ortes, an dem sich das Objekt befindet. Wenn Sie eine Liste ohne Vermittler wünschen, können Sie dies ebenfalls auswählen. Klicken Sie auf „Berechnung starten“, um Ihre Ergebnisse anzusehen.

Alternativ können Sie auch den Schnell-Check mit Schwerpunkt Beleihung heranziehen. Beginnen Sie mit der Angabe des Nettodarlehensbetrages und wählen Sie die Beleihung in Prozent aus. Wählen Sie unter Anfangstilgung aus, wie viel Prozent der Kreditsumme im ersten Jahr getilgt werden soll und geben Sie die gewünschte Sollzinsbindung in Jahren an. Geben Sie die Postleitzahl des Ortes, an dem sich das Objekt befindet, an. Wenn Sie eine Liste ohne Vermittler wünschen, können Sie dies ebenfalls auswählen. Klicken Sie auf „Berechnung starten“, um Ihre Ergebnisse anzusehen.

Sind Sie bereits auf der Suche nach einem bestimmten Angebot, wählen Sie am besten die Anbieterliste aus. Dort finden Sie alle Institute im Überblick. Um mehr über einen Anbieter und seine Konditionen herauszufinden, klicken Sie das entsprechende Institut einfach an.

Hypothekendarlehen – Das Darlehen mit einer Hypothek sichern

Hypothekendarlehen-Vergleich

Ein Hypothekendarlehen ist ein Spezialdarlehen, das in der Regel mit einem Grundpfandrecht, also einer Hypothek oder Grundschuld, gegen eine mögliche Zahlungsunfähigkeit abgesichert wird. Das bedeutet, dass die Bank im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers die Möglichkeit hat, die finanzierte Immobilie zu verkaufen und damit die offenen Schulden zu begleichen. Die Rechte an der Immobilie tritt der Kreditnehmer an die Bank ab. Aufgrund dieser zusätzlichen Sicherheit für den Kreditgeber sind die Konditionen eines solchen Darlehens meist attraktiver als die eines unbesicherten Darlehens.

Der Zinssatz der Baufinanzierung wird von Faktoren wie Bauzinsniveau, Einkommen, Berufsgruppe, Zinsbindung und Tilgungshöhe beeinflusst. Darlehen mit grundpfandrechtlicher Absicherung zeichnen sich durch hohe Darlehensbeträge, lange Laufzeiten und Zweckbindung aus.

Mit Sondertilgungen kann das Darlehen teilweise vorzeitig getilgt werden, sodass Sie Zinsen und Finanzierungskosten sparen können. Auch durch eine Tilgungsveränderung nach oben lässt sich die Baufinanzierung schneller abschließen. Sie sollten sich daher im Vorhinein gut überlegen, ob Ihnen diese Optionen bei einem Darlehen wichtig sind.

Wenn Sie sich weiter zum Thema Baufinanzierung informieren möchten, finden Sie hier unseren Förderdarlehen-Check und unseren Forward-Darlehen-Vergleich.

Artikel zum Thema Hypothekendarlehen

Finanztherapie Diagnose Finanzkummer

Geld ist eine der häufigsten Ursachen für Stress – auch Reiche sind betroffen. Immer mehr Menschen suchen daher professionelle Hilfe. In den USA boomt die Finanztherapie – und auch hierzulande gibt es erste Angebote.
von Nele Höfler

Gehaltsverhandlung Wie der Inflationsausgleich beim Gehalt gelingt

Die hohe Inflation lässt die Kaufkraft von Gehältern sinken. Vor allem gefragte Fachkräfte wollen diesen Effekt ausgleichen. Fünf Optionen, ihre Vorteile und Risiken – sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer.
von Niklas Hoyer

Rente und Gehalt gleichzeitig kassieren Tausende Euro mehr: Neues Gesetz eröffnet älteren Angestellten eine lukrative Chance

Eine Corona-Sonderregel soll dauerhaft bleiben: Frührentner sollen vom kommenden Jahr an sogar unbegrenzt dazuverdienen dürfen. Das eröffnet älteren Angestellten die Option, Rente und Gehalt gleichzeitig zu erhalten.
von Niklas Hoyer

Hohe Inflation Darum schützen inflationsindexierte Anleihen gerade nicht vor Inflation

Angesichts der hohen Inflation wollen viele Anleger ihr Kapital mit inflationsgeschützten Anleihen vor Wertverlust schützen. Die Papiere haben allerdings Tücken.
von Saskia Littmann

Die wichtigsten Fragen und Antworten Gehalt, Geldanlage, Immobilien: So sollten Sie auf die Inflation reagieren

Im August ist die Inflationsrate auf 7,9 Prozent gesprungen. Das Leben wird immer teurer. Doch welche Folgen hat die Inflation noch, vor allem für Geldanlage, Vorsorge und das Gehalt?
von Niklas Hoyer

Börsenturbulenzen Fünf Strategien gegen die Krise an den Aktienmärkten

Inflation und Rezession halten die Börsen in Atem. Doch Anleger können die Risiken der Baisse reduzieren – und zugleich den Grundstein für die Gewinne der nächsten Hausse legen.
von Anton Riedl

Steuern und Sozialabgaben Ist ein E-Bike als Gehaltsextra sinnvoll?

Das Unternehmen unseres Lesers würde den Angestellten gerne die Nutzung von E-Bikes ermöglichen. Welches Modell ist dafür steuerlich am besten?
von Jan Brumbauer

Diskussion um Steuervorteile Liegt das eigentliche Dienstwagenprivileg bei den Unternehmen?

Meist nimmt die Debatte um das Dienstwagenprivileg die Fahrer ins Visier. Doch was ist eigentlich mit den Unternehmen?
von Niklas Hoyer

Gutachten für das Bundesfinanzministerium Kommt die Aktienrente auf Pump?

Wissenschaftler haben dem Bundesfinanzministerium nun ein Gutachten für eine kapitalgedeckte Rente vorgelegt. Ihre Ideen gehen weit über die bisherige Aktienrente hinaus – und enthalten Überraschungen.
von Niklas Hoyer

Vergleich Lebensversicherungen Die besten Risikopolicen

Eine Risikolebensversicherung gilt als Muss für jeden, der Familienmitglieder absichern muss, die von ihm oder ihr finanziell abhängig sind. Die Prämien für diese Policen unterscheiden sich oft deutlich.
von Jessica Schwarzer